Massagetechniken

Klassische Massage

Die klassische Massage zählt zu den manuellen Behandlungstechniken. Die Wirkung wird durch die Ausübung von mechanischen Reizen auf Haut, Unterhaut und Muskulatur erzielt. Indirekt wird auf den gesamten Organismus sowie auf die Psyche positiven Einfluss genommen. 

 

Mit verschiedenen Ölen und Cremen können Sie die klassische Massage als Teilmassage oder als Ganzkörpermassage genießen. 

 

Mit der klassischen Massage wird: 

  • das Wohlbefinden gefördert.
  • das Körpergefühl gesteigert. 
  • der Allgemeinzustand verbessert. 
  • eine Durchblutungssteigerung erzielt.
  • der Stressabbau und
  • die Regeneration positiv beeinflusst.

 

Klassische Massage mit Massagecups:

Bei dieser Massage wird zusätzlich mit speziellen Cups gearbeitet. Durch den entstehenden Unterdruck wird eine gesteigerte Mehrdurchblutung, Gewebslockerung sowie einen positiven Einfluss auf das lymphatische und venöse System erzielt. Somit ist diese Kombination ideal zur Regeneration als auch zur Vorbeugung. 

 

 


Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist eine besondere Form der Massage. Bei dieser Technik wird besonders auf die Anatomie und Physiologie der Lymphgefäße im Körper geachtet. 

Wir arbeiten nach der Technik von Dr. Vodder. 

Gearbeitet wird immer in Abflussrichtung, um möglichst viel Flüssigkeit abzutransportieren. 

 

Mit der sanften Technik der manuellen Lymphdrainage wird: 

  • das Immunsystem gestärkt und somit 
  • die Abwehrfunktion des Körpers gesteigert.
  • zur Vorbeugung von Migräne und Spannungskopfschmerzen beigetragen.
  • das Gewebe besser versorgt und mehrdurchblutet. 
  • der Muskeltonus positiv verringert. 

Unterstützung im sportlichen Bereich


Mit gezielten Massagegriffen kann gezielt und effektiv Einfluss auf den Muskeltonus genommen werden. 

Bei Bedarf, können auch Tapes angelegt werden. 

 

Mit eigenen Massagecremen führt die Massage: 

  • zur Mehrdurchblutung im Muskelgewebe.
  • zur Lockerung von Muskelgruppen. 
  • zur Verbesserung der Gewebstrophik und 
  • zur Verbesserung des Zellstoffwechsels
  • zur Lösung von Cross-Links im Gewebe. 
  • zur Vorbeugung von sportartspezifischen Belastungssyndromen. 
  • zur Revitalisierung von Körper und Geist. 

Thermoanwendungen

Wärme wird seit Jahrhunderten zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens und zur Stoffwechselanregung sowie Senkung des Muskeltonus angewendet. 

Bei hartnäckigen Muskelverspannungen sowie zur Anregung der körpereigenen Regeneration bieten sich folgende Wärmebehandlungen an: 

  • Moorpackungen:

Die humusierte Erde enthält spezielle Wirkstoffe (zB.: Tenside, Huminsäure) und kann sowohl als Heiß- als auch als Kaltpackung angewendet werden. Wir verwenden ausschließlich Einweg-Heilmoorpackungen von höchster Qualität.

Sie wirkt entspannend und schmerzlindernd. 

 

  • Bienenwachskompresse:

Diese wohltuende und wohlriechende Kompresse ist für jedes Alter (von Kleinkind bis ins hohe Alter) eine angenehme Wärmeanwendung. 

Sie wirkt schleimlösend und Hustenreiz stillend sowie beruhigend und schlaffördernd. 

Wir verwenden nur Bienenwachsplatten aus dem wunderschönen Ennstal, die unbehandelt und frei von Zusätzen sind. 

 

  • Heusack:

Genießen Sie eine feine Heublumenmischung aus dem naturbelassenen Oppenberg. 

Der Heusack hat eine beruhigende Wirkung auf den Magen- und Darmtrakt.  Er wirkt entspannend und durch den besonderen Duft auch beruhigend. 


Tapeanlagen

Durch die Tapeanlage werden körpereigene Regenerationsprozesse stimuliert. Das elastische und flexible Baumwollband bietet optimale Stabilität ohne die Beweglichkeit einzuschränken. Auch hier verwenden wir wieder Tapebänder von höchster Qualität und mit guter Hautverträglichkeit.